Das Tote Meer:
tiefster Punkt der Erde

Eine der reichsten Energiequellen der Erde

Ursprung des Lebens, der Gesundheit und Schönheit - das Tote Meer ist reich an erneuernden Kräften der Natur, die aus diesem Meer gewonnen werden können. Der Schatz an natürlichen Wirkstoffen in diesem uralten, mineralienreichen Becken ist für seine heilenden Kräfte berühmt. Die Region gilt seit Jahrtausenden als Quelle der Faszination. Bereits Cleopatra erklärte diese bezaubernde Oase zu ihrem eigenen, persönlichen Heilbad. Das Tote Meer enthält die weltweit höchste Konzentration an Mineralien - erstaunliche 32 %. In den mineralienhaltigen Schlammschichten findet sich ein außerordentlich hoher Gehalt (zehnmal höher als Ozeanwasser) an natürlichen Elementen wie Magnesium, Kalzium, Kalium, Strontium, Bor und Eisen, die für die Erhaltung einer gesunden, geschmeidigen Haut wesentlich sind. Selbst das Wasser ist einzigartig, es ist durchzogen von wertvollen Proteinen, die von Fossilien und Algen erzeugt werden.

Eine Kontraststudie

Über der Region des Toten Meeres hängt ein geheimnisvoller Schleier, der ausreichend Stoff für Kontraststudien bietet. Weit entfernt von der Bedeutung des irreführenden Namens, gedeihen im Toten Meer eine Vielzahl lebensfördernder Mineralien mit nachgewiesenen regenerierenden Eigenschaften. Das Tote Meer enthält eine der welthöchsten Konzentrationen an Mineralien, die sich als hautverwandte Heilstoffe eignen. Das Klima ist trocken, die umgebende Wüstenlandschaft verdorrt, und dennoch wird hier der größte Reichtum an feuchtigkeitsspendenden Mineralien produziert. Aufgrund der hohen Konzentration an gesundheitsfördernden Mineralsalzen, können sich Badende auf dem Wasser des Toten Meeres treiben lassen, ohne unterzugehen. Und weil sich sein Becken am niedrigsten Punkt der Erde ausgebreitet hat - 410 Meter unter dem Meeresspiegel - verfügt es über eine dichte Atmosphäre mit zusätzlichen Filtern, die wie ein natürlicher Sonnenschutz funktionieren und zu einer höheren Konzentration an reinem, unverschmutztem Sauerstoff beitragen. All diese einzigartigen Faktoren machen das Tote Meer zur größten und reichsten natürlichen Heilquelle mit außergewöhnlichen gesundheitsfördernden Eigenschaften.

Umfassende Therapie, beeindruckende Ergebnisse

Therapeutische Behandlungsmethoden nutzen die natürlichen Stoffe, die in der Region des Toten Meeres vorkommen. Diese Therapien sind eine Synergie aus Mineralien, Salzen, Schlamm, Wasser, maßvollem Sonnenkontakt und den Witterungsverhältnissen. Wissenschaftlich erwiesen ist die bemerkenswerte, effektive Heilung verschiedener Erkrankungen bei Menschen jeden Alters. Die Behandlungsmethoden sind praktisch ohne Nebenwirkungen. Die Region des Toten Meeres ist für ihre wirksame Behandlung einer Vielzahl von Hautkrankheiten, rheumatischen Leiden und Atemwegsbeschwerden weltweit bekannt. In den zahlreichen Kurorten entlang dem Ufer des Toten Meeres profitieren vor allem Menschen, die an Bluthochdruck und Muskel- oder Blutgefäßentzündungen leiden, von der stressfreien Behandlung und der spürbaren therapeutischen Wirkung.